loading...

Das Institut für Kunst und Gestaltung 264.1 lädt gemeinsam mit dem Institut für Örtliche Raumplanung zur Vortragsreihe urbanmatters.lecture ein.

Im Rahmen des Forschungsprojekts Planning Unplanned loten ProduzentInnen zwischen Theorie und Praxis aus Paris, Birmingham, Saarbrücken, London, Bristol und Kopenhagen aktuelle Fragestellungen zur Involvierung von Kunst im Kontext von Stadtentwicklung aus.
urbanmatters.lecture sucht ein gemeinsames und gleichberechtigtes Handeln aller an Planung Beteiligten: Im Zentrum steht die Frage von ‚Planbarkeit’ vor dem Hintergrund sich permanent verändernder Parameter. Und: Wie kann jenes urbane Handeln neue Bedeutung erhalten, das den Mut hat, zugunsten aktueller Formen des Gemeinwesens rein ökonomischen Prinzipien und Zielsetzungen eine Absage zu erteilen?
urbanmatters.lecture analysiert verschiedene europäische Beispiele aktueller urbanistischer und künstlerischer Praktiken und diskutiert in der Folge mögliche Strategien zur Entwicklung des „urban practitioners“.  Ein Plädoyer für Fiktion, Vision und das Ende des neoliberalen Pragmatismus.

Termine
jeweils Montag, 18:30

atelier d’architecture autogérée (aaa)
urban tactics / Paris / F
Montag 14.03. 2011 / 18:30 / Prechtlsaal, TU Wien

Jonathan Banks
IXIA_public art think tank /Birmingham/UK
Montag 4.04 2011 / 18:30 / Festsaal, TU Wien
download lecture .pdf Jonathan Banks (2.0MB)

Kerstin Bergendal
Künstlerin, Kuratorin von Trekroner Art Plan /Kopenhagen /DK
Montag, 11.04.2011 /18:30 /Prechtlsaal, TU Wien

Paul O’Neill
Herausgeber/Autor von “Locating the Producers.
Durational Approaches to Public Art” 2011 / Bristol /GB
Montag, 16.05. 2011 / 18:30 / Festsaal, TU Wien

Georg Winter
Künstler, Professor an der HbK Saar / Saarbrücken / D
Montag, 6.06.2011 / 18:30 / Kunsthalle Project Space, Karlsplatz

Jane Rendell
Director of Architectural Research, The Bartlett School of Architecture / London / GB
Montag, 27.06.2011 / 18:30 / Passagegalerie k/haus / Karlsplatz 5
lecture Video